Willkommen beim NABU Eppstein

Für Mensch und Natur

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen die Arbeit unserer Ortsgruppe vorstellen. Durch die Mitarbeit bei der NABU-Ortsgruppe Eppstein können Sie die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt vor Ihrer Haustür kennenlernen und helfen, sie zu schützen. Wir suchen dringend nach Menschen, die bereits sind aktiv mitzuhelfen, selbst wenn sie nur wenige Stunden pro Jahr opfern können. Wenn Sie sich vorstellen können für die Natur hier in Eppstein aktiv zu werden, treten Sie doch in Kontakt mit unserem Vorstand der Ihnen gern weitere Informationen zur Verfügung stellt.

 

Alois Benedict und der NABU Stand (Foto: Torsten Wolf)
Alois Benedict und der NABU Stand (Foto: Torsten Wolf)

Höfefest Bremthal 2024

Am 5. Mai 2024 nahm unsere Ortsgruppe am Höfefest in Bremthal teil. Das Höfefest fand zum fünften Mal statt.  Der malerische Hof und unser Stand waren von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.  Es war ein schöner Tag und unser Stand fand viel Interesse. Es gab Honig aus eigener Produktion zu kaufen und Kinder hatten wieder die Gelegenheit, selbst Insektenhotels zu bauen. Vielen Dank an alle Mithelfer! 

 

Mehr ...

Steinkauz-Nachwuchs 2022 (Foto: Reiner Rohr)
Steinkauz-Nachwuchs 2022 (Foto: Reiner Rohr)

Steinkauz-Nachwuchs auf der Streuobstwiese

Steinkäuze haben es im Eppsteiner Gebiet nicht leicht. Natürliche Nistmöglichkeiten, wie z.B. alte Bäume, haben stark abgenommen. Zudem benötigen die kleinen Eulen zum Jagen offene Flächen mit relativ niedriger Vegetation und einigem Abstand zum Wald, da sie dort dem Waldkauz nicht gewachsen sind. Seit Jahren kümmert sich der NABU Eppstein daher um künstliche Niströhren, die regelmäßig kontrolliert, gereinigt und instandgesetzt werden müssen. 

Erfreulicherweise gibt es auch in diesem Jahr wieder Steinkauz-Nachwuchs in diesen Niströhren. Ende Mai, kurz bevor die Jungen flügge waren, wurden sie kurz ihrer Niströhre entnommen, um sie mit Ringen der Vogelwarte Helgoland zu kennzeichnen. Eine seltene Chance, die Jungen mal von Nahem zu sehen. 

Königinnen auf Nistplatzsuche

Die Wespen- und Hornissensaison hat begonnen und die überwinterten Königinnen suchen sich nun ein Platz, um ein Nest für das diesjährige Volk zu bauen. Um im Frühsommer unangenehme Überraschungen zu vermeiden, empfiehlt der NABU Eppstein jetzt vorausschauend Außen-Rolläden an Häusern regelmäßig zu benutzen und Löcher und Ritzen in Gartenhütten und Garagen nach Möglichkeit zu verschließen. Dies sind genau die Orte, wo ansonsten die Wespen- und Hornissen-Königinnen einziehen und ungestört ihr Nest aufbauen, dass dann zu spät bemerkt wird.